Achenbachpreis 2017 BW - Kochvereine im Landesverband der Köche Baden-Württemberg

Direkt zum Seiteninhalt
Rudolf-Achenbach-Preis 2017 Landesverband Baden-Württemberg

Katrin Achenbach, Bischofberger Myriam, Spencer Borth, Fabian Wolf 2.,

Ulrich Meyer, Katharina Rauscher 1.,Schmid Christian, Jörg Ebermann 3.,

Volker Wilsch, Michael Müller, Holger Boos-Vorsitzender LVBW

(von links nach rechts)

Landesberufsschule in Bad Überkingen

Am Freitag, den 31. März 2017 fand der
Rudolf-Achenbach-Preis 2017 für den
Landesverband Baden-Württemberg
an der Landesberufsschule in
Bad Überkingen statt.

Bei einer theoretischen Prüfung konnten sich acht
von 22 Auszubildenden der einzelnen Zweigvereine
im Landesverband als Teilnehmer qualifizieren.
Sie wurden auf den 31. März eingeladen um
beim praktischen Teil des Rudolf-Achenbach-Preises
den Sieger auszukochen.

Um 8.00 Uhr wurde der bis dahin geheime
Warenkorb präsentiert.
Als Pfichtbestandteile die verarbeitet werden mussten,
gab es die folgenden Lebensmittel:

1 Schwarzfederhuhn ca. 1,5 Kg, 6 Riesengarnelen 8/12er,
2 Bachsaibling à ca. 200 Gr, 1 Bund Thai Spargel,
Rhabarber, 125 Gr Himbeeren, Bärlauch.
Aus dem Warenkorb mussten sie ein Viergang-Menü
entsprechend den Vorgaben schreiben.
Danach ging es in die beiden Küchen wo jeweils
4 Teilnehmer kochten.

Warenkorb für den Kochtag

Die Akteure des heutigen Tages:

1.Platz und Fahrkarte nach Frankfurt Katharina Rauscher
2.Platz Fabian Wolf,
3.Platz Jörg Ebermann
alle anderen Teilnehmer kamen auf einen 4.Platz.

Sieger waren die jungen Leute alle,
weil sie sich dem Wettbewerb gestellt haben.
Gewonnen haben sie an Erfahrung und Routine,
somit sind sie gut für die
Abschlussprüfung im Sommer gerüstet.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern
recht herzlich zu ihren Platzierungen.

Wir gratulieren den Ausbildern in den Betrieben und
bedanken uns für die gute Ausbildung.

Die ersten Drei erhalten eine Einladung zur
Talentschmiede des
Landesverbandes der Köche Baden-Württemberg,
die im November wieder in
Villingen-Schwenningen stattfindet.
Katharina Rauscher 1.Platz
Fabian Wolf, 2.Platz
Jörg Ebermann, 3.Platz
Bischofberger Myriam, 4. Platz
Spencer Borth, 4.Platz
Ulrich Meyer, 4.Platz
Michel Müller, 4.Platz
Christian Schmid, 4.Platz

Herr Direktor Manz Schulleiter, bedankte sich,  dass dieser

Wettbewerb an der Landesberufsschule

in Bad Überkingen stattfindet.
Wir haben im Landesverband Baden-Württemberg das Glück,
die Gelegenheit und gute Mitstreiter und Unterstützer die es ermöglichen,
dass der Wettbewerb in solch einem tollen Rahmen stattfinden kann.

Frau Katrin Achenbach sagte den Auszubildenden wie wichtig Fortbildung durch Tun ist.
Dies unterstützt die Firma Achenbach seit 43 Jahren mit der
Ausrichtung des Wettbewerbs um den Rudolf-Achenbach-Preis.

Sie bedankte sich bei den Gästen, Prüfern, dem Service und allen die
auch hinter den Kulissen am Wettbewerb mitgeholfen haben.
Bei der Schulleitung Herr Fechteler bedankte sie sich für die Möglichkeit,
den Wettbewerb an der Schule ausrichten zu können.

Herr Direktor Manz erhielt von Frau Achenbach die neu
gestaltete Ehrenurkunde des Hauses Achenbach.
Die Gäste spendeten den Teilnehmerinnen  und Teilnehmern
viel Beifall für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement.
Mit den besten Wünschen für die
kommende Prüfung,
die sie alle bestimmt sehr gut
bestehen werden,
verabschiedeten wir unsere tollen Nachwuchstalente.
Für ihre persönliche und berufliche Zukunft
wünschen wir ihnen alles Gute. H.J.Mackes



Danke an Kathrin Achenbach
Holger Boos bedankte sich bei Frau Katrin Achenbach, bei den Familien Achenbach
und Moos-Achenbach und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der
Delikatessen Manufaktur Achenbach für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit
und die beispielhafte Förderung des Nachwuchses.


Fleissige Helfer beim Wettbewerb


Christian Marschollek, Anna Opiz, Selina Mayer, Lonis Rasiny-Than in der Küche

Das sehr gute Service
Frau Johanna Steinbrecher, Olivia Alipierdi, Viviane Schreiter, Ilona Maier.
Die Chefs der Küche

V.L. Jürgen Krohz, Robert Stauder, Gastprüfer David Mahn, Klaus Rexer

Georg Häberle
Zurück zum Seiteninhalt